Evangelische Freikirche Fuldatal

Jahreslosung 2019

"Suche Frieden und jage ihm nach!"
Ps 34,15

Reisebericht aus Nord-Ost-Indien

Zwischen frischem Neuland und erfahrenem Fortschritt

Ein Reisebericht aus Nord-Ost-Indien

Vom 9.-27.02.2018 waren Moritz Petersen und die Praktikantin Lena Wörner [Namen geändert] zu einer Lehrreise in Nord-Ost-Indien unterwegs. Zweck dieser Reise war die inhaltliche, geistliche und emotionale Unterstützung der dortigen Mitchristen.

Erste Station war das Global Bible College (GBC) in Gangtok, im kleinen indischen Bundesstaat Sikkim am Himalyarand liegt. Das GBC ist eine Kurzbibelschule vor allem für junge Menschen, die zu leitenden Mitarbeitern in den Gemeinden der Regionen heranwachsen sollen. In Sikkim gibt es keine derartige sonstige Einrichtung, so dass dieses Jahr zirka zwanzig Schüler aus verschiedenen Kirchengemeinden der Regionen am 6-wöchigen Intensivprogramm teilnahmen. Besonders beeindruckend war der begeisternde – zum Teil mehrstimmige – Gesang der Schüler. Abschluss des Programms war eine würdige Absolvierungsfeier, in der die Absolventen und die Festgemeinde angeregt wurden, sich ganz neu zu prüfen, ob sie wirklich in Gottes Wort verwurzelt seien. Lena Wörner untermalte das Programm mit einem deutschen Lied, das sie mit Ukulele begleitete. Neben dem Programm des GBC war die Begegnung mit den auf dem Gelände lebenden Waisenkindern tief prägend. Hier wurde erlebbar wie Kinder aus schwierigsten Verhältnissen ein neues Zuhause gefunden haben. Sowohl das GBC als auch die Patenschaften für die Kinder wurden finanziell von Deutschland aus getragen.

Über zwei Inlandsflüge ging es im Anschluss an das Nichols-Roy-Bible-College (NBC) in den Bundesstaat Meghalaya nahe der Hauptstadt Shillong. Dieses etablierte theologische Seminar war von einer so ganz anderen Atmosphäre geprägt. War in Sikkim doch eher eine Schlichtheit des Denken und Glaubens erkennbar, stand der Bildungsaspekt in Shillong eher im Fokus. Kulturell waren die Studierenden viel offener und selbstsicherer im Unterrichtsgeschehen beteiligt. Der Staat Meghalaya ist einer drei christlich geprägten Bundesstaaten und weist eine lange christliche Tradition auf.

Sei es in Sikkim oder Meghalaya: Jeweils schwang auch die Frage nach der Unterdrückung von Christen in Indien mit. In beiden Staaten besteht derzeit eine große Freiheit sich zu Christus zu bekennen. Probleme bereiten höchstens einschränkende Maßnahmen seitens der indischen Zentralregierung wie beispielsweise die Visa-Erteilung. In vielen anderen Regionen Indiens werden Christen jedoch staatlicherseits billigend, aber auch aktiv, unterdrückt. Einschlägige veranschaulichende YouTube-Videos sprechen eine sehr eindeutige Sprache. Das stimmt traurig und ermutigt zum Gebet für Glaubensgeschwister vor Ort.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok